Feuerwehr rettet schlafende Person aus Wohnung

|   Feuerwehr

Bewohner eines Hauses meldeten einen piependen Rauchmelder. Die Feuerwehr war parallel noch in einem anderen Einsatz gebunden.

Bewohner eines Hauses meldeten einen piependen Rauchmelder. Die Feuerwehr war parallel noch in einem anderen Einsatz gebunden. |

Am frühen Morgen des ersten Weihnachtstages wurde die Feuerwehr Hemer um 4.39 Uhr zu einem piependen Rauchmelder in einer Wohnung an der Hönnetalstraße gerufen. Nachbarn hatten diesen gehört und den Notruf gewählt.

Da sich das Löschfahrzeug der Feuerwache zu diesem Zeitpunkt bei einem Hilfeleistungseinsatz an der Iserlohner Straße befand, alarmierte die Kreisleitstelle zusätzlich zur Hemeraner Drehleiter die Löschgruppen Hemer und Sundwig.

Vor Ort angekommen musste die Tür der Wohnung gewaltsam geöffnet werden, da auf Klopfen und Klingeln keine Reaktion erfolgte und angenommen werden musste, dass sich noch Personen in der Wohnung befinden. Unter schwerem Atemschutz drang ein Trupp in die durch einen Mini-Backofen verrauchte Wohnung ein und fand eine Person schlafend im Bett vor. Die Person wurde aus der Wohnung gerettet und zur medizinischen Abklärung in ein Krankenhaus gefahren.

Die Feuerwehr war mit 20 Kräften rund eine Stunde im Einsatz.

Ansonsten verlief die Heiligabendschicht für die Wachabteilung 3 der Feuerwehr Hemer glücklicherweise ruhig.

Logo der Feuerwehr Hemer
Zurück zur Übersicht
WIR RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN -

KONTAKT

Feuerwehr Hemer

Hauptstraße 18

58675 Hemer

Tel.: 02372/5507-0

E-Mail: fw-presse@​hemer.de

Feuer- und Rettungswache

Hauptstraße 18

58675 Hemer

Tel.: 02372/5507-0