Reiterin bei Reitunfall schwer am Kopf verletzt

|   Feuerwehr

Am heutigen Samstag ereignete sich um kurz nach 11 Uhr ein Reitunfall auf dem Mesterscheid. Eine Reiterin stürzte vom Pferd und verletzte sich dabei schwer am Kopf. Da zunächst kein Rettungswagen verfügbar war, wurde das Löschfahrzeug der Hauptwache als so genannter First Responder zum Mesterscheid geschickt. Bei First Responter Einsätzen übernehmen die ausgebildeten Kräfte des Löschfahrzeuges so lange die Erstversorgung, bis ein Rettungswagen frei oder aus einer Nachbargemeinde verfügbar ist. Noch auf der Anfahrt meldete sich ein Hemeraner Rettungswagen wieder einsatzbereit, sodass das Löschfahrzeug zunächst wieder einrücken konnte.

Vor Ort forderte die Besatzung des Rettungswagens, aufgrund der Schwere der Kopfverletzung, einen Notarzt und einen Rettungshubschrauber nach. Zur Absicherung des Landeplatzes machte sich das Löschfahrzeug erneut auf den Weg zum Mesterscheid. Während die Reiterin durch den Rettungsdienst behandelt wurde, erlitt eine Angehörige, die den Unfall beobachtet hatte, einen Herzinfarkt. Bis zum Eintreffen eines weiteren Rettungswagens aus Menden, wurde die Frau durch die Besatzung des Löschfahrzeuges betreut. Die Reiterin wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klink nach Bochum geflogen. Die Feuerwehr war bis 12.30 Uhr im Einsatz.

Der Hubschrauber landete auf einer Wiese in der Nähe des Unfallortes

Der Hubschrauber landete auf einer Wiese in der Nähe des Unfallortes

Reiterin bei Reitunfall schwer verletzt

Mehrere Rettungsdienstfahrzeuge rückten zum Mesterscheid aus

Zurück zur Übersicht
WIR RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN -

KONTAKT

Feuerwehr Hemer

Hauptstraße 18

58675 Hemer

Tel.: 02372/5507-0

E-Mail: fw-presse@​hemer.de

Feuer- und Rettungswache

Hauptstraße 18

58675 Hemer

Tel.: 02372/5507-0