Zwei Holzstapel brennen in Ihmert

|   Feuerwehr

Am Mittwoch, 18. August, brannte es an gleich zwei Stellen im Hemeraner Süden. Um 6.25 Uhr entdeckte ein Jogger in einem Waldgebiet einen brennen Holzstapel und alarmierte die Feuerwehr. Neben dem Löschzug der Feuerwache rückten auch die Löschgruppen Ihmert, Frönsberg, Hemer und Becke aus. Da die Ortsangaben recht ungenau waren, teilten sich die Einheiten zunächst auf um das Feuer zu suchen. Nachdem der Anrufer auf seinem Handy zurückgerufen werden konnte und den Einsatzort näher beschrieb, war der brennende Holzstapel im Bereich „Stuken“ schnell gefunden. Die Feuerwehr benötigte, trotz des einsetzenden Regens, mehrere Tanklöschfahrzeuge um die Flammen zu bekämpfen. Mit einem Forsttraktor wurden die gestapelten Holzstämme auseinandergeschoben und musste anschließend abgelöscht werden. Die Feuerwehr Hemer war mit 40 Einsatzkräften für über drei Stunden im Einsatz. Die Löschgruppe Hemer wurde im Verlauf des Einsatzes zur Wachbesetzung nach Westig geschickt, um den Grundschutz für die Stadt sicherzustellen.

Bei einem weiteren brennenden Holzstapel im Bereich „Auf dem Giebel“ war die Feuerwehr Altena bereits seit 4.53 Uhr mit mehreren Einheiten im Einsatz. Dort brannte ein deutlich größerer Holzstapel. Da sich die Einsatzstelle zwischen Hemer und Altena befand, fuhr der Einsatzführungsdienst der Feuerwehr Hemer auch zu dieser Einsatzstelle und bot Unterstützung an. Diese wurde in Form von zwei Tanklöschfahrzeugen, die von der Wache und der Löschgruppe Ihmert kamen, gerne angenommen. Gegen 13 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden und die Einsatzkräfte begannen mit den Aufräumarbeiten. Unter anderem mussten 1500 Meter Schlauchleitung in den Wald verlegt werden, weshalb auch die K11 zwischen Ihmert und Balve für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden musste. Da zwischenzeitlich auch dichter Rauch in Richtung Hemer zog, wurde über die Warnapp NINA gewarnt und die Bewohner im betroffenen Bereich aufgefordert Fenster und Türen zu schließen.

Im Bereich Stuken standen zwei Holzstapel in Flammen
Drei Stunden brauchte die Feuerwehr um die Stämme endgültig zu löschen
Die Stämme wurden mit einem Traktor auseinandergeschoben
Die Feuerwehr Altena musste ein deutlich größeres Feuer löschen
Zurück zur Übersicht
WIR RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN -

KONTAKT

Feuerwehr Hemer

Hauptstraße 18

58675 Hemer

Tel.: 02372/5507-0

E-Mail: fw-presse@​hemer.de

Feuer- und Rettungswache

Hauptstraße 18

58675 Hemer

Tel.: 02372/5507-0